Nichts als die Wahrheit

12. September 2009

Ich musste lachen

Filed under: linux, windows — Argeleb @ 14:57

Herrlich, ich bin Microsoft sehr dankbar für Windows 7, denn wie wir ja alle wissen, verlängert Lachen das Leben.

Mir persönlich ist Windows 7 vollkommen egal, denn ich werde es niemals verwenden, aber es gibt Menschen, die es bereits installiert haben. Sie haben das gemacht, weil Vista wirklich so schlecht ist, dass man alle Bedenken über Bord wirft, wenn es darum geht ein neues Betriebssystem aufzuspielen.

Aus diesem Grund kam auch ich in den Genuss, das neueste Produkt aus dem Microsoft Labor zu begutachten. Also die einzige Neuerung in Windows 7 ist ja diese hochgepriesene Taskbar. Meine Güte, ich hab ja schon viel Software-Schrott gesehen, aber dieses Ding ist ja der absolute Oberhammer. Und weil das so ist, muss ich jedes mal laut lachen (kein Scherz, ich muss tatsächlich laut lachen), wenn einer meiner Kollegen auf ein Symbol in der Taskbar drückt, in der Hoffnung, es geht eine zweite Instanz des Programms auf. Nein, tut es nicht, weil der Schnellstartbutton nach dem ersten Start das bereits laufende Programm anzeigt.

Verknüpfungen kann man auch nicht mehr so einfach in eine Schnellstartleiste ziehen. Zumindest sind unsere Versuche oft aus unerfindlichen Gründen gescheitert. Einen schönen Effekt kann man dann auch beobachten, wenn man es geschafft hat, eine Verknüpfung zu erstellen. Startet man ein Programm, dann verschieben sich die anderen Schalter irgendwie, und so findet man seine Schnellstartbuttons jedes mal wo anders. Ein herrliches Suchspiel. Und einige Verknüpfungen bekommt man dann gar nicht mehr los.

This is technology. Was für ein Unfug.

Ja, ja, mag sein, dass man das alles hinkriegt und so weiter und so fort. Aber das Muster ist ähnlich wie bei den Ribbons (auch bei dieser Software-Perle muss ich oft lachen), da werden Menschen jahrzehntelang auf ein bestimmtes Verhalten trainiert, und dann wirft man dieses von heute auf morgen über den Haufen.

Aber ich bin unfair. Ich bin nun mal seit geraumer Zeit KDE 4 gewohnt, und da kann ich eben machen was ich will, und alles funktioniert auch so, wie ich es erwarte.

Advertisements

9 Kommentare »

  1. Also das beste Feature an Win7 sind die Libraries.
    Und die Taskbar ist ultra einfach und intuitiv zu bedienen. Aber ich sehe auch keine Gründe von einem Programm mehrere Instanzen aufhaben zu müssen.
    Blöde ist nur, das 2gb DDR2 ram bei exzessivem Nutzen nicht ausreichend sind. Daher bin ich wieder bei XP:)

    Kommentar von CWagner — 12. September 2009 @ 15:04

  2. Wir bei uns in der Arbeit haben gern mal mehrere Browser offen, auch haben wir gern mal mehrere Explorer Fenster offen und mehrere FileCommander für unterschiedliche Branches unserer Software.
    Mit Bibliotheken haben wir uns noch gar nicht beschäftigt, aber wie ich Microsoft kenne, haben sie das Konzept vermutlich auch total verhunzt. Vielleicht gibt es hier wieder ein paar herzhafte Lacher 😀

    Mich hat diese (zugegeben oberfächliche) Erfahrung mit Windows 7 in meiner Einschätzung bestärkt, dass niemand Windows braucht. Langzeit-Erfahrungen werden wahrscheinlich zeigen, dass auch Windows 7 seine anfänglichen Performancevorteile gegenüber Vista wieder einbüßt.

    Kommentar von ArgelebAndreas — 12. September 2009 @ 15:17

  3. Ich brauche Windows.

    Unter Linux habe ich innerhalb kürzester Zeit Problem die nicht mal von lokalen Linux Experten auf die Schnelle gelöst werden können. Weiß auch nicht wie ich das mache bei jedem Ausflug in die Linux welt irgendwelche komischen Sachen kaputt zu machen;)

    Und Apple… Naja, ist was für Leute die auf Klavierlack und bunte Bilder stehen^^

    Kommentar von CWagner — 12. September 2009 @ 16:21

  4. Das mit dem „brauchen“ ist so eine Sache. Alles, was wir heute so „brauchen“ gab es vor ein paar Jahren noch nicht mal, wie konnten wir damals nur leben, unglaublich 😉
    Nehmen wir mal das Beispiel Windows: Viele Leute behaupten, sie brauchen Windows, wegen Software X oder Hardware Y. Das ist doch Unfug. In meiner Welt gibt es kein Windows, will sagen, ich ignoriere dessen Existenz und alles was damit zusammenhängt. Ich brauche davon nicht das geringste. Ich sehe mich um, was es im Linux-Umfeld schöne Sachen gibt, und verwende die, wenn sie mir nütlich erscheinen. Wenn sie nicht funktionieren, Pech gehabt, nehme ich sie eben nicht her. Geht mir dadurch irgendetwas ab? Nein, nicht im geringsten!
    Glaub mir, wenn man auf den ganzen Firlefanz aus der Windows-Welt verzichtet, geht es einem deutlich besser 😀

    Kommentar von ArgelebAndreas — 12. September 2009 @ 16:43

  5. Mein Problem bisher ist, dass ich keine Alternative für ElsterFormular gefunden habe und das nicht mit Wine laufen will. Bzw. ich habe eine Alternative gefunden (Taxbird), die aber nicht so richtig laufen wollte.

    Daher starte ich einmal im Monat Windows, um meine Umsatzsteuervoranmeldung durchführen zu können, weil der Staat mir keine Linux-Version bereitstellt… Sobald das auf XP nicht mehr läuft, muss ich mich beim Finanzamt beschweren, denn ein neues Windows will ich mir nicht kaufen. WinXP ist hier nur noch da, weil ich es früher benutzt habe.

    Kommentar von Stefan — 12. September 2009 @ 17:00

    • Ok, das ist natürlich fatal. Man wird als Bürger dazu gezwungen seine Steuererklärung elektronisch abzugeben, aber man braucht dafür eine bestimmte Software eines bestimmten Software-Herstellers aus den vereinigten Staaten von Amerika.
      Ich lasse ja meine Steuererklärung machen, von daher habe ich dieses Problem nicht. Hätte ich es, würde ich auf die Barrikaden gehen. Was machen eigentlich Leute, die keinen Computer haben?

      Wie auch immer, geh zu einem Steuerberater oder zu einem Lohnsteuerhilfeverein (lohnt sich vielleicht sogar finanziell unterm Strich)

      Aber ich gebe dir Recht: ELSTER ist ein Skandal und es muss schleunigst eine Version für Linux. Am besten schreibst du deinem Bundestagsabgeordneten mal einen gesalzenen Brief.

      Aber folgendes habe ich gerade gefunden: https://www.elster.de/elster_faq.php?faqid=d03#d03

      Kommentar von ArgelebAndreas — 12. September 2009 @ 17:22

      • Vielen Dank. Nach dem Durchschauen der Webseiten komme ich allerdings zum Schluss, das da nichts Brauchbares dabei ist. Manche Angebote schließen direkt weitere Verwaltungen mit ein und kosten dann einige Euros, Steuerfuchs.net scheint keine Umsatzsteuervoranmeldung anzubieten. Die jährliche Einkommenssteuererklärung mache ich noch auf Papier.

        Vielleicht versuche ich irgendwann doch wieder taxbird. Ansonsten kriegt der Bareiß (CDU) von mir mal einen Brief, ich gehe davon aus, dass er (leider) wiedergewählt wird. Glaube allerdings nicht, dass er damit viel anstellen wird, er muss doch die Industrie stärken. Generell steht Bareiß laut spiegel.de-Direktkandidaten-Vergleich fast bei allen Fragen gegen meine Ansichten.

        „Was machen eigentlich Leute, die keinen Computer haben?“
        Man kann irgendwie einen Härtefall beantragen, da gab es am Anfang einen Informationszettel zu…

        Kommentar von Stefan — 12. September 2009 @ 18:02

      • Zusatz zu den webseiten: Und natürlich würde ich es sehr ungern sehen, wenn meine Finanzamt-Daten über noch eine Stelle mehr laufen würden und geloggt werden könnten.

        Kommentar von Stefan — 12. September 2009 @ 18:03

  6. Da fällt mir im Zusammenhang mit ELSTER gerade ein, dass ich schon mal lachen musste (hach, ich bin halt eine Frohnatur 😉
    https://argeleb.wordpress.com/2009/05/19/burgerreferat-dass-ich-nicht-lache/

    Kommentar von ArgelebAndreas — 12. September 2009 @ 18:19


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: